: Endlich wieder ein Semesteranfang ohne Studiengebühren!

Campus der Uni Göttingen
 

Campus der Universität Göttingen.(Foto: K. Archut)

 

„Endlich wieder ein Semesteranfang ohne Studiengebühren! Zum Wintersemester 2014/15 sind die Studiengebühren in Niedersachsen wieder abgeschafft worden. Wir lösen damit unserer zentrales Wahlversprechen ein und leisten einen wesentlichen Beitrag für mehr Chancengleichheit beim Hochschulzugang, denn die größte finanzielle Zugangshürde wurde abgebaut“, freute sich die Göttinger Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Andretta (SPD).

 

Es sei erwiesen, dass Studiengebühren vor allem auf Kinder aus einkommensschwachen Familien eine abschreckende Wirkung haben. Dieses Hindernis für einen sozialen Aufstieg sei nun endlich überwunden.

Die Landesregierung habe dabei ein besonderes Augenmerk auf eine solide Gegenfinanzierung gelegt: „Die wegfallenden Studiengebühren wird das Land den Hochschulen zu 100 Prozent ersetzen. Diese Mittel dürfen in Zukunft ausschließlich dazu verwendet werden, die Qualität der Lehre und der Studienbedingungen an den niedersächsischen Hochschulen weiter zu verbessern“, so Andretta weiter.

Zudem werde der Wegfall der Studiengebühren sich positiv auf den Hochschulstandort Niedersachsen auswirken: „In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass viele junge Menschen im studierfähigen Alter aus Niedersachsen in Bundesländer ohne Studiengebühren abgewandert sind – im Jahre 2011 waren das immerhin 33.000 Studierende. Wer studieren möchte, muss ab sofort nicht mehr aus finanziellen Gründen unser Bundesland verlassen“, sagte die Abgeordnete.

„Und auch Göttingen wird von der Abschaffung der Campusmaut profitieren. Die Universität ist die Lebensader unserer Stadt und Studierende sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor“, so Andretta abschließend.

 

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.