Andretta: Landtag gibt Startschuss für den Neubau des Bettenhauses der Universitätsmedizin – 150 Millionen Euro Investition

 

Bild: (c) Universitätsmedizin Göttingen

 

Die Göttinger Landtagsabgeordnete Gabriele Andretta (SPD) teilt mit, dass der Finanz- und Haushaltsausschuss des Landtages heute in seiner Sitzung grünes Licht für den Neubau des Bettenhauses der Universitätsmedizin Göttingen gegeben hat. Mit seinem Beschluss hat der Ausschuss für die Baumaßnahme „Neu- und Umstrukturierung UMG, Bauabschnitt 1a“ Gelder in Höhe von 150 Millionen Euro freigegeben.

 

Die Baumaßnahme beinhaltet eine Gesamtanzahl von 624 Betten im Intensiv- und Normalpflegebereich der chirurgischen Fächer, der Tagesklinik und der organbezogenen Fächer Herz- und Neuro-/Kopfzentrum mit den jeweils zugehörigen Ambulanzen.

Dazu erklärt Andretta: „Mit dem Beschluss heute ist der endgültige Startschuss für den Neubau des Bettenhauses gefallen. Ich bin zuversichtlich, dass noch in diesem Jahr mit der Baumaßnahme begonnen werden kann. Der Neubau des zentralen OP-Traktes wird dann hoffentlich zügig folgen können.“

Die Abgeordnete weist nochmals auf die Dringlichkeit der Baumaßnahme hin: „Nach den in den letzten Jahren realisierten Forschungsbauten kann jetzt endlich die Verbesserung der Bedingungen in der Krankenversorgung in Angriff genommen werden. Erstklassige Forschung und erstklassige Krankenversorgung gehören in einer Universitätsmedizin untrennbar zusammen. Mein besonderer Dank gilt dem Vorstand der Universitätsmedizin, der die Planungen erarbeitet und entschieden vorangetrieben hat.“

Unabhängig von dem jetzt erfolgten Startschuss zur Umsetzung des Bauvorhabens „Bettenhaus 1“ würden die Planungen zum Neubau der Universitätsklinik fortgeführt werden. Die Landesregierung beabsichtige, ein Sondervermögen zu bilden, um damit den dringend notwendigen Neubau der Universitätsmedizin zu sichern.

 

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.